Die Maus ist wichtiger als Volksmusik

(E-Mail an die ARD, in Folge dieses Berichts)

Sehr geehrte Damen und Herren,

bestürzt habe ich die Meldung über ihre Programm-Abwägung zugunsten “Immer wieder Sonntags” und zu Lasten der “Sendung mit der Maus” lesen müssen. Ich verstehe es nicht, bitte erklärt es mir.

Ich bin Anfang dreißig und vermutlich einer der wenigen Menschen, die den Rundfunkbeitrag gerne bezahlen. Auch, weil mir die Wichtigkeit des Beitrags bewusst ist. Es ist dringend geboten, dass wir in diesem Land unabhängige Medien haben. Unabhängig von finanziellen und politischen Zwängen. Unabhängig aber auch von Mode-Erscheinungen und reinem Quotendenken.

Die ARD hat sich in diesem Fall leider von der Quote leiten lassen, wie Mross zitiert wird geht die Entscheidung auf “[den] großen Zuschauererfolg dieser Sendung” zurück. Das ist höchst bedauerlich.

Ihr bedient munter vorrangig ein altes Klientel. Sie werden euch wegsterben. Ihr vergrault euch aber trotzdem die jüngeren Zuschauer. Im Anschluss wundert ihr euch, dass ihr nur von alten Menschen eingeschaltet werdet.

Ihr priorisiert leichte Unterhaltung über Bildungsfernsehen. Ihr macht munter bei der Verdummung der Bevölkerung mit. Das könntet ihr aber locker den Privatsendern überlassen. Ihr könntet eine Bastion von Anspruchsvollem sein – quasi das Beste, das Fernsehen sein kann. Dafür zahlen wir den Rundfunkbeitrag. Damit ihr eben abseits von reinen Markt-Abwägungen und auch entgegen einer Quote ein hochwertiges Programm machen könnt. Stattdessen eifert ihr dem hirnlosen, einseitigen Programm einiger Privatsender nach.

Wenn ihr schon mit dem ZDF konkurrieren wollt, dann doch nicht mit dem “Fernsehgarten” sondern lieber mit “Die Anstalt”. Wenn ihr ähnlich geartete Programme bringen müsst, dann müssen die doch nicht zur selben Zeit laufen? Da hat doch am Ende wirklich keiner was von.

Vor allem aber wärt ihr gut beraten, eine solche Konstante wie “Die Maus” nicht wie ein zweitrangiges Füllsel im Programm hin und her zu schieben. Für viele eurer heutigen Zuschauer – für mich jedenfalls mit Sicherheit – ist das der erste Kontakt mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Das ist eine Institution. Das ist über 40 Jahre lang Fernsehen für die ganze Familie.

Es ist mir wirklich schleierhaft, wie so eine Programm-Politik zustande kommt. Erklärt es mir bitte.

Claudius Coenen


Leave a Reply


Author

Claudius Coenen is a tech-enthusiast. He's writing on all kinds of topics, including programming, technology, gadgets and media.

This site features his occasional articles, findings, documentations.

Categories

Connect